Letzte Runde des Daheimgebliebenen-Turniers

Sun Kaiser, Traudl Kempa und der TC Linden sind die Sieger der Mixed-Reihe

Und schon ist er wieder fast am Ende, der Tennissommer. Und leider auch die 17. Saison des Daheimgebliebenen Turniers.

Beim RW Gießen beginnt die Turnierserie und der TC Lich ist der Gastgeber der letzten Veranstaltung. Weiterhin wird gespielt in Annerod, Krofdorf, Biebertl, Lollar, Linden, Wettenberg und das 111er-Turnier findet alljährlich in Watzenborn statt.

284 Teilnehmer aus 23 verschiedenen Vereinen treffen sich in den Ferien immer Dienstags um 17.00 Uhr und spielen 4 Runden mit immer neu zusammengesetzten Mixed-Paarungen. Im Anschluß wird gemeinsam eine Kleinigkeit gegessen und kühle Getränke zu sich genommen. Um diese Dinge kümmert sich immer der gastgebende Verein.

Nach dem letzten Turnier in Lich, wurden auch die Sieger des Jahres 2016 geehrt. An allen Spieltagen haben teilgenommen: Sun Kaiser und Traudl Kempa und die meisten Teilnehmer, 62 an der Zahl, kamen vom TC Linden. Die Preise wurden vom langjährigen Spielleiter Eberhard Niesel vom TC Annerod übergeben.

Die Mannen vom TC Lich erwiesen sich wie immer als perfekte Gastgeber und bewirteten alle Anwesenden mit einer riesigen Pfanne Bratkartoffeln, leckerer Sülze und Fisch. Man saß noch lange auf der Terrasse und wärmte sich zur späten Stunde am lodernden Kaminfeuer.

Die Mixed-Gemeinde macht nun eine kurze Pause, bis es dann am 16. Oktober mit dem DAWO-Cup in der Tennishalle Linden weiter geht.