Beruk Tsegai vom RW Gießen ist Bezirksmeister der Herren

3 mal Platz 2 für den Tenniskreis Gießen, Lucia Sättler vom TC RW Gießen (Damen B), Odin Stahl vom TV Biebertal (Herren B), Frank Reinsch vom ESV Grünberg (Herren AK30)

Chiara Lück (TC Schönbach) und Beruk Tsegai (TC RW Gießen) sind die Tennis Bezirksmeister der Damen und Herren. Die Titelkämpfe der Aktiven sowie der Altersklassen fanden an Pfingsten (vom 14. bis 16. Mai) in Marburg statt.

Auf dem Programm standen die Damen A und B, die Herren A und B sowie die AK 30 und 40 der Herren. Bis auf die Damen B, wo Jede gegen Jede spielte, wurden die Begegnungen im einfachen KO-System über zwei Gewinnsätze ausgetragen. Bei den Spielen auf hohem Niveau wurde der dritte Satz im Match-Tiebreak gespielt. Durch diese Regelung war es möglich die Veranstaltung an zwei Tagen zu absolvieren. Maßgeblichen Anteil an dem reibungslosen Ablauf hatte Peter Zimmermann, der einmal als Oberschiedsrichter sowie in der Turnierleitung mitwirkte.

Die Bezirksmeisterschaften der A-Klassen waren gleichzeitig die Qualifikation zur Hessenmeisterschaft. Die Erstplatzierten sind für die Titelkämpfe auf Landesebene qualifiziert und auch verpflichtet an diesen vom 23. bis 29. Mai (Damen und Herren in Bad Homburg) beziehungsweise 25. bis 29. Mai (Altersklassen in Eschborn) zu starten.

Nachdem Chiara Lück (TC Schönbach) in ihrem ersten Spiel den ersten Satz gegen Julia Kraft (TC RW Gießen) 7:5 gewann, war die Schönbacherin in der Damen A nicht mehr zu stoppen und gewann alle übrigen Durchgänge jeweils 6:1, wobei sie im Halbfinale gegen Ekaterina Alekseeva (TV 1965 Marburg) und im Endspiel gegen Caroline Mientus (TC Wetzlar 1912) gewann. Nervenstärke bewies Caroline Mientus (TC Wetzlar 1912), die im Halbfinale gegen Wissah Miran (TV 1965 Marburg) im entscheidenden Durchgang 10:8 und in der Vorschlussrunde gegen Alena Sättler (TC RW Gießen) 7:6 und 6:4 gewann. Durch zweimal 6:2 wurde Ekaterina Alekseeva vor Alena Sättler Dritte.

Spannend machte es Beruk Tsegai (TC RW Gießen) bei seinem Erfolg in der Herren A. Tsegai gewann das Halbfinale gegen David Billek (TC RW Gießen) 6:1, 4:6 und 10:5 und das Endspiel gegen Marc Miran (TV 1965 Marburg) 6:4, 1:6 und 10:8. Kampflos gewann Nils Heuser (TV 1965 Marburg) das Spiel um Platz drei.

Umgeschlagen und ohne Satzverlust sicherte sich Marie-Christin Heinrich (Cappeler TV) den Titel in der Damen B-Klasse, wobei sie das entscheidende Spiel um Rang eins gegen Lucia Sättler (TC RW Gießen) 6:4 und 6:2 gewann.

Nachdem sich Thomas Demuth (TV Wehrda) unter den besten Vier im entscheidenden Durchgang 10:5 gegen Henrik Kavermann (Marburger TC) durchsetzte, war er im Finale nicht zu stoppen, wo sich Thomas Demuth gegen Odin Stahl (TV Biebertal) 6:3 und 6:2 behauptete. Durch ein 2:0-Satzerfolg ging der Bronzeplatz an Henrik Kavermann vor Dennis Kühn (TV TF 1974/1978 Lollar).

In der AK 30 startete Michael Greiner (TC BW Hünfeld) stark, als er den ersten Satz 6:2 gegen Frank Reinsch (ESV RW Grünberg) gewann. Reinsch gelang durch das 7:6 der Gleichstand, doch dann war es Greiner, der sich durch das 10:5 den Sieg sicherte. Florian Hoffmann (TC Schönbach), der an Michael Greiner gescheitert war, gewann das Spiel um Platz drei gegen Christoph Krug (Cappeler TV) mit 6:1, 4:6 und 10:6.

Seiner Favoritenrolle in der AK 40 wurde der Topgesetzte Stefan Gröb (TC Wetter) gerecht. Ohne Satzverlust wurde er Bezirksmeister. Im Finale feierte Gröb ein 6:1 und 6:3 gegen Ramon Pfeiler (TC Waldsolms). Pech hatte Thomas Assmann (TC 1978 Bischoffen), als er unter den besten Vier im Entscheidungssatz 9:11 gegen Ramon Pfeiler verlor. Assmann gelang es dann im Spiel um Platz drei zweimal 6:4 gegen Marco Genzel (TC Wetter) zu gewinnen.